Startseite » Worthington-Flaschen treiben den Wasserstoff-Van-Hool-Bus an, der gerade an die Brüsseler Verkehrsbetriebe geliefert wurde

Worthington-Flaschen treiben den Wasserstoff-Van-Hool-Bus an, der gerade an die Brüsseler Verkehrsbetriebe geliefert wurde

KIENBERG 1. OKT. 2021 — Der Wasserstoffbus, den der belgische Bushersteller Van Hool gerade an die Brüsseler Verkehrsbetriebe STIB-MIVB ausgeliefert hat, wird von einem bordeigenen Betankungssystem und Zylindern angetrieben, die von Worthington Industries entwickelt und hergestellt wurden. Dies ist nur die jüngste Entwicklung in einer langjährigen gemeinsamen Innovationspartnerschaft zwischen Van Hool und Worthington zur Entwicklung von Bordtanksystemen der nächsten Generation für Stadtbusse.

STIB-MIVB plant, das 12 Meter lange Hybridfahrzeug (Brennstoffzelle und Batterie) zwei Jahre lang auf der Straße zu testen, um die Zuverlässigkeit der H2-Technologie, die Effizienz, die Reichweite und die Wartungskosten sowie die Gesamtbetriebskosten, einschließlich der Kostenreduzierung durch die Verringerung der CO2-Emissionen, zu prüfen. Mit einer maximalen Tankkapazität von 39 kg Wasserstoff kann dieser Bus des Modells A330 einen ganzen Tag lang rund 400 km zurücklegen.

Das von Worthington an Van Hool gelieferte Betankungssystem besteht aus fünf mit Karbonfasern ummantelten Aluminiumzylindern (Typ 3) sowie Rohrleitungen, Gasstraßenkomponenten und Ventilen, die alle auf einem 100-prozentigen Aluminiumrahmen montiert sind, so Radiša Nunić, Director European Sales and Public Affairs – Alternative Fuels I HDV von Sustainable Energy Solutions, einem in Europa ansässigen Geschäftssegment von Worthington Industries, dessen Firmensitz sich in Columbus, Ohio, befindet. Das Segment hat bereits mehrere Busse für Van Hool ausgestattet, die in ganz Europa im Einsatz sind.

Van Hool, ein 74 Jahre alter, unabhängiger Hersteller von Bussen und Industriefahrzeugen mit Sitz in Brüssel, stellte 2005 den ersten Wasserstoffbus in Nordamerika vor und führte ihn zwei Jahre später in Europa ein. Das Unternehmen ist überzeugt, dass Wasserstoff ein effizienter und umweltfreundlicher Kraftstoff für den öffentlichen Nahverkehr ist. Derzeit sind rund 162 Wasserstoffbusse von Van Hool auf zwei Kontinenten im Einsatz.

“Wir haben inzwischen in fast allen Ländern Westeuropas und Nordamerikas Wasserstoffbusse von Van Hool im Einsatz”, sagt CEO Filip Van Hool, “und das Interesse an öffentlichen Verkehrsmitteln mit Wasserstoff und ohne Emissionen steigt in unseren Nachbarländern exponentiell. Wir, bei Van Hool, setzen alles daran, bei diesem umfassenden und detaillierten Forschungsprojekt eng mit der STIB-MIVB zusammenzuarbeiten.”

Worthington hat auch ein neues Bordtanksystem entwickelt, das eine erhebliche Gewichtseinsparung von 95 kg für das fertige Bordtanksystem bringt. Ermöglicht wird dies durch Worthingtons neues Design des Dachmontagerahmens. “Für dieses spezielle System verwenden wir die gleiche Flaschengröße (Typ 3 320 L 350 BAR), haben aber alle Stahlelemente im Gestell eliminiert”, erklärt Olaf Godlewski, stellvertretender Verkaufsleiter – Alternative Kraftstoffe für schwere Nutzfahrzeuge, nachhaltige Energielösungen, und Van Hool Key Account Manager. “Der Rahmen besteht jetzt vollständig aus Aluminium.”

Firmenbeschreibung von Worthington Industries Europa

Europa hält den Geschäftsbereich Sustainable Energy Solutions von Worthington Industries inne, der sich auf On-Board-Betankungssysteme und Dienstleistungen sowie auf Lösungen für die Speicherung, den Transport und die Verteilung von Industriegasen spezialisiert hat, die das wachsende Wasserstoff-Ökosystem und ähnliche nachhaltige Energien wie Erdgas unterstützen. Worthington bezieht nachhaltige Praktiken in seine langfristige Geschäftsstrategie ein und ist das erste Unternehmen seiner Branche, das Cradle to Cradle Certified™-Produkte auf den Markt bringt. Das Unternehmen ist der größte Hersteller von Druckbehältern in Europa und beschäftigt mehr als 1.600 Mitarbeiter an Standorten in Österreich, Deutschland, Polen und Portugal. Mit den leichtesten Nieder- und Hochdruckbehältern aus Composite-Material und Stahl, die es gibt, entwickelt und fertigt Worthington Europe Lösungen für alternative Treibstoffe, Industriegase und technische Gase.

Worthington Industries (NYSE:WOR) ist ein führendes Fertigungsunternehmen, das innovative Lösungen für Kunden aus den Bereichen Transport, Bau, Industrie, Landwirtschaft, Einzelhandel und Energie liefert. Worthington ist Nordamerikas führender Stahlverarbeiter und Hersteller von lasergeschweißten Produkten sowie ein weltweit führender Anbieter von Druckbehältern und Zubehör für Anwendungen wie Kraftstoffspeicherung, Wassersysteme, Garten, Werkzeuge und Feierlichkeiten. Zu den Marken des Unternehmens, die hauptsächlich im Einzelhandel verkauft werden, gehören Coleman®, Bernzomatic®, Balloon Time®, Mag Torch®, Well-X-Trol®, General®, Garden-Weasel®, Pactool International® und Hawkeye™. Worthington’s WAVE Joint Venture mit Armstrong ist der nordamerikanische Marktführer für innovative Deckenlösungen.

Worthington hat seinen Hauptsitz in Columbus, Ohio, betreibt 53 Werke in 15 Bundesstaaten und sieben Ländern, verkauft in über 90 Länder und beschäftigt rund 8.000 Mitarbeiter. Das 1955 gegründete Unternehmen verfolgt eine Philosophie, bei der der Mensch an erster Stelle steht und der Gewinn für seine Aktionäre das oberste Unternehmensziel ist. Worthington sucht unermüdlich nach neuen Wegen, um Fortschritt voranzutreiben Worthington setzt sich ein für den Wandel, um bessere Lösungen für Kunden, Mitarbeiter, Aktionäre und die Gesellschaft zu ermöglichen.

Safe-Harbor-Erklärung

Das Unternehmen möchte von den Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 (das “Gesetz”) Gebrauch machen. Aussagen des Unternehmens, die keine historischen Informationen sind, stellen “zukunftsgerichtete Aussagen” im Sinne des Gesetzes dar. Alle zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den prognostizierten abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, gehören die Risiken, Ungewissheiten und Auswirkungen, die von Zeit zu Zeit in den von der Gesellschaft bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen beschrieben werden, einschließlich derjenigen, die sich auf COVID-19 und die verschiedenen in diesem Zusammenhang ergriffenen Maßnahmen beziehen, wodurch sich auch andere Risiken erhöhen könnten. 

Lesen Sie noch mehr dazu

Das bordeigene Betankungssystem von Worthington besteht aus fünf mit Kohlefaser ummantelten Aluminiumzylindern (Typ 3), die auf einem Aluminiumrahmen montiert sind.

Worthington entwirft und fertigt auch die Rohrleitungen, Komponenten für die Gasstraße und Ventile für das System. Die STIB-MIVB plant, das Hybridfahrzeug (Brennstoffzelle und Batterie) zwei Jahre lang auf der Straße zu testen, um die Zuverlässigkeit der H2-Technologie, ihre Effizienz, Reichweite und Wartungskosten zu beweisen. Der Bus von Van Hool hat eine maximale Tankkapazität von 39 kg Wasserstoff – genug, um einen vollen Bus etwa 400 km weit zu fahren.

Kontakt:

Todd Cesaratto
Director of Communications + Marketing | Europe
Worthington Industries
+43 664 8868 2632
todd.cesaratto@worthingtonindustries.com